E-Wurf

geboren am 7. Mai 2013

 
 

Bilder, Stories & Filme

Geburt bis 2. Woche   Klick

3. & 4. Woche    Klick

5. & 6. Woche    Klick

7. & 8. Woche    Klick

9. & 10. Woche    Klick

11. & 12. Woche    Klick

13. & 14. Woche    Klick

15. -  18.  Woche     Klick

Alle Videos:

Woche 4 -Nest

Wo 5 -Wintergarten
Wo 6 - Bälle-Baden

Wo 7 -Milchbar offen!

Wo 7 - Milchbar 2

Wo 7 - Abendspiel

Wo 9 -im grossen Garten
Wo 9 - Welpengarten

E-Wurf Wo 11 (1)
E-Wurf Wo 11 (2)
E-Wurf Wo 11 (3)

Wo 12 - Badespass

Wo 16 - Essen betteln

Eero - Der letzte "Arkani"

 
 

Mutter: Bharani vom Alpenspitz (Rani)                               Vater: Arkas van Millus  Klick

 

4 Rüden


 

und 6 Hündinnen


Fotos: www.fuhrmannsspitze.com  Dort haben auch schon fast alle eine eigene Album-Seite (unter Nachkommen)

 

Gesundheitsuntersuchungen:
Eero HD B/B - ED 0/0 - prcd-PRA-frei
Eiven HD A1 - ED 0 - PL 0 prcd-PRA-frei
Enola HD B/B
Ejvi HD B/B

 
 

 

 

Bisherige Ausstellungen der E's:

Die Resultate von Eero und Eiven (beide angekörte Deckrüden & Champions) sind hier zu finden: Eero    Eiven

 

 

Ausstellung

Datum

Klasse

Resultat

Eira Jubiläums-Clubausstellung Wangen

31.08.2013

Welpenklasse

Vielversprechend 1, Welpensieger
Ejvi Jubiläums-Clubausstellung Wangen

31.08.2013

Welpenklasse

Vielversprechend 2
Ejvi IHA Fribourg 23.02.2014

Jugendklasse

V1, Jug-CAC, BOS
Ejvi NA Aarau 22.06.2014

Jugendklasse

SG 2
  NA Aarau (Teilnahme:
Auriga, Bharani, Eero, Eiven, Ejvi)
22.06.2014

Zuchtgruppe

2. Platz
Ejvi Clubausstellung Wangen an der Aare 26.10.2014

Zwischenklasse

V1, CAC
  Clubausstellung Wangen an der Aare (Teilnahme: Eero, Eiven, Ejvi) 26.10.2014

Zuchtgruppe

1. Platz
Estella 1. Clubsiegerausstellung A, Thalgau 24.05.2015

Offene Klasse

V2
Ejvi CAC-Rassehundeausstellung Jettingen D 06.06.2015

Offene Klasse

V2, Res.-CAC
Ejvi CAC-Rassehundeausstellung Jettingen D 07.06.2015

Offene Klasse

V1, CAC, VDH-CAC
Ethnea NHA Aarau 21.06.2015

Offene Klasse

V2, Res. CAC

 

Mai 2015



 

  

 

mit 2 Jahren haben wir nun Estella als letzte des E-Wurfs endlich wiedersehen können. Sie war mit uns auf der Ausstellung des Österreicher-Spitzclubs und wurde dort bei ihrer ersten Ausstellung mit "Vorzüglich" bewertet.

____________________________________________________________________________________

Dezember 2014

 

zum starten des Films auf das Bild klicken

____________________________________________________________________________________

Oktober 2014

 

Noch mehr Besuch: Eero hat mit seiner Familie ein Wochenende im Tessin verbracht und uns auf der Hinreise besucht

_______________________________________

 

 

   

 

Am 9. Oktober hat uns Ethnea das erste mal im Tessin besucht. Sie ist gerade 17 Monate und eine stattliche junge Lady!

 

____________________________________________________________________________________

 

August 2014

     
Wir haben am 1. August Besuch bekommen: Esko (15 Monate)      -    Rani und Esko                 

 

____________________________________________________________________________________

 

Juni 2014

 

             

Eero                                  Eira                                  Eiven                                  Ejvi
Am 22. Juni 2014 an der NHA Aarau (13,5 Monate)

 

 

 
Rani & Eero                                               Ejvi  Eira  Eero  Eiven
NHA Aarau... auf der Ausstellung darf auch mal gespielt werden!

 

____________________________________________________________________________________

 

Mai 2014

 

 Eiven                Bharani                            Enola                                Arkas
  Ein kleines Familientreffen an der IHA St Gallen Mai 2014: die Eltern Bharani vom Alpenspitz und Arkas van Millus mit Eiven und Enola


   
Eiven (li) mit seiner Mama                                              Enola (re) mit mit ihrer Mama

Die Bilder sind am Sonntag den 11. Mai an der IHA St. Gallen entstanden, wo Eiven und Rani ausgestellt wurden und Enola uns besuchte

____________________________________________________________________________________

 

April 2014


Enola mit 11 Monaten

____________________________________________________________________________________

 

März 2014

 

   

Eiven mit 10 Monaten am 15. März in Offenburg (Bilder: D. Fuhrmann)

____________________________________________________________________________________

 

Februar 2014

 

 
23. Februar 2014 -     Ejvi                    und           Eero - auf der Ausstellung in Fribourg
 

 

Eero mit 9,5 Monaten (47,5cm und  17,2kg) im Alpenspitz-Garten im Tessin...

 

   

                                                                                                        ...mit seiner Mutter Rani

____________________________________________________________________________________

 

Januar 2014

 

   

Eero - fast 8 Monate

 

   

                 Eleani - 8 Monate                          Estella - 8 Monate...             ...und fast 9 Monate

________________________________________________________________________________________________________

 

November 2013

 

   

Eiven mit 6 Monaten                                                       Eira mit 6,5 Monaten
___________________________________________________________________________________
 

8. Dezember 2013 - 7 Monate

 

   

Eleani                                         Eiven                                        Enola
________________________________________________________________________________________________________

 

22. Oktober 2013 - 5 1/2 Monate


           

Eero                                                 Eira                                                    Ejvi

   
Eero                                        Eira                                        Ejvi
___________________________________________________________________________________
 

Ende September 2013 - fast 5 Monate

 

   
Eiven                                        Esko                                        Eleani
(Bilder: D. Fuhrmann)


Enola
____________________________________________________________________________________

 

 

Die Gewichtstabelle der zehn E's - (Journal nach unten scrollen s)

 

Datum

R
Eero

R

Eiven

R

Enok

R

Esko

H

Enola

H

Ejvi

H

Estella

H

Ethnea

H
Eleani
H
Eira
Geburt

310g

273g

220g

260g

220g

214g

200g

198g

227g 190g
1 Woche 430g 430g 407g 360g 294g 323g 300g 322g 397g 298g
2 Wochen 634g 676g 562g 643g 495g 502g 402g 500g 600g 485g
3 Wochen 863g 960g 845g 895g 745g 762g 700g 750g 887g 730g
4 Wochen 1255g 1390g 1210g 1350g 1165g 1060g 960g 1136g 1270g 1052g
5 Wochen 1835g 1885g 1770g 1910g 1590g 1500g 1340g 1635g 1745g 1635g
6 Wochen 2230g 2245g 2140g 2310g 1955g 1880g 1695g 2030g 2145g 2055g
7 Wochen 3030g 3030g 2950g 3135g 2740g 2475g 2330g 2720g 2885g 2760g
8 Wochen 3485g 3485g 3400g 3500g 3200g 2940g 2750g 3255g 3435g 3310g
9 Wochen 4050g 4200g 3850g 4000g 3700g 3350g 3200g 3700g 3850g 3700g
10 Wochen 4600g ---- 4400g 4600g 4300g 3900g 3800g 4300g 4500g 4300g
12 Wochen 5550g ---- ---- 5600g 5450g 4750g 4650g 5100g ---- ----
15 Wochen 7400g     7000g     6000g      

_________________________________________________________________________________________________________

E-Wurf Journal

7. Mai
    Die Welpen sind in der Nacht vom 56. auf den  57. Trächtigkeitstag zwischen 02.00 und 08.10 geboren. Rani hat sich ganz tapfer geschlagen und kümmert sich bestens um die Welpen! Die Geburt ist abgesehen vom ersten Welpen (der grösste und schwerste), problemlos und ruhig verlaufen. Da die Welpen 3-4 Tage früher als in der Regel auf die Welt gekommen sind, haben wir einige Leichtgewichte im Wurf. Alle sind aber sehr lebendig und saugen fast ununterbrochen. 
Rani hat sich am Abend vor der Geburt im Gästezimmer, das etwas abgeschieden im U-Geschoss liegt unter dem Bett "vergraben" und ist da in einer Seelenruhe gelegen. Da sie um keinen Preis ins Wurfnest wollte, dass einen Stock höher liegt, mussten wir uns etwas einfallen lassen... Sie brauchte eine "Ersatzhöhle" damit sie unter dem Bett hervorkam. Nachdem diese inspiziert und für gut befunden wurde, ist sie da nicht mehr rausgekommen, bis geschlagene fünf Stunden nach der Geburt. Rani ist eine Übermutter: sie geht erst aus dem Nest in den Garten, wenn es unbedingt sein muss, aber wenn sie sich aus ihrem "Campingnest" meldet müssen wir rennen - und sie rennt im Eiltempo wieder zurück zu ihren Welpen!

21. Mai    Nun sind schon zwei Wochen vergangen... Rani ist nach drei Tagen mit den Welpen ins richtige Nest umgezogen und hat sich da schnell eingelebt. Die drei-fünf Tage, die der E-Wurf zu früh auf die Welt gekommen ist, hinken sie, was das Gewicht betrifft noch hinterher, aber alle entwickeln sich wunderbar, sind rund und sehr lebendig wenn es darum geht wer als erster eine Zitze bekommt. Obwohl es für die einen manchmal lange dauert, bis sie endlich die letzten freien Milchquellen gefunden haben, hört man kein Protestgeschrei und kein wimmern. Es war bis heute unglaublich still im Nest. Gestern hat die erste (Girl Viola) die Augen geöffnet und heute haben es ihr im Verlaufe des Tages die meisten ihrer Geschwister nachgemacht. Nur Boy Nero und Girl Gialla schauen uns noch nicht an. Seit heute hört man auch ab und zu einen unternehmungslustigen Quitschlaut und sie fangen an kleinste Spielbewegungen zu machen und sich gegenseitig anzuknabbern. Die Näschen sind bei fast allen ganz schwarz, oder weisen bei einigen noch kleine rosa Flecken oder Pünktchen auf. Sie versuchen nun auch auf ihren Beinen zu laufen, wobei sie noch nicht weit kommen ohne wieder auf dem Bauch zu landen.

28. Mai    Es ist inzwischen recht lebendig geworden im Welpennest und da Cima dort sozusagen mit eingezogen ist, musste es früh vergrössert werden. Cima hilft Rani beim putzen und schläft auch stundenlang bei den Welpen.
Sie sind entwurmt worden und seit zwei Tagen füttern wir ihnen dazu.

11. Juni    Schon fünf Wochen! Die Zeit vergeht wie im Fluge... Das Nest wurde an den Wintergarten angebaut und so haben sie viel Platz zum spielen, können aber noch immer am Leben im Haus teilnehmen (Küchengeräusche, Staubsauger usw.). Meistens sind sie jetzt sowieso draussen im Garten, wo es viel zu entdecken gibt! Rani versorgt die Welpen immer noch regelmässig mit Milch und zusätzlich fressen sie schon recht grosse Mengen von dem was wir ihnen geben. Zweimal am Tag bekommen sie auch noch Welpenmilch, die aus Ziegenmilch hergestellt wurde - auf die stehen sie total. Sie wurden ein zweites Mal entwurmt und kennen nebst dem normalem Strassenlärm auch schon Bohr- (ein paar Zaunpfähle im Welpenauslauf mussten erneuert werden), Helikopter- und  Kleinflugzeuglärm. Ein Gewitter haben sie auch schon miterlebt und wie alles andere, hat es sie mal kurz aufhorchen lassen, aber dann wurde schnell zum Normalbetrieb zurückgekehrt. Cima spielt oft mit ihnen und Kinderbesuch hatten sie auch schon. Untereinander werden recht intensive Machtkämpfe "gespielt"! Scheu sind sie nicht - eher rotzfrech und vor nichts haben sie Angst! Alles was sich bewegt wird verfolgt, angegriffen und versucht zu erlegen (meistens Geschwister, unsere Beine, diverse arme Stofftiere und Cima)!!

22. Juni    Der Welpengarten wird intensiv genutzt - Trockenplatz mit Bällebad, sowie die Wiese mit Tunnel und vor allem der Platz unter den Tannen mit der Welpenwippe! Wir hatten ein paar Tage Besuch von Manuela, den wir ausgenutzt haben, den Welpen ein paar neue Sachen zu zeigen: sie wurden zur Vorbereitung aufs Autofahren an die "Welpenkutsche" gewöhnt und nahmen es ganz gelassen. Nach einem Spaziergang durch das Dorf und ein, zwei Plauderstopps mit Interessierten, sind sie der Reihe nach eingeschlafen. So war dann einen Tag später der erste Ausflug mit dem Auto auf die Felder überhaupt kein Problem und gestern die längere Fahrt über die Autobahn, durch den Ceneri-Tunnel und über einige Kreisverkehre zu der Welpenanlage einer Hundeschule auch ganz entspannt. Dort haben sie allerdings nach kurzem Erkunden der verschiedenen Böden und Gegenstände, dem absolvieren der Autopneu-Kletterstrasse, den Tunnels und dem Blick in den Spiegel, schnell einen schattigen Platz gesucht und sind eingeschlafen. Auf der grossen Wiese sind sie dann noch einmal recht aktiv geworden und wurden dann von Rani nach dem Motto: "so das reicht fürs erste Mal!", entschlossen zum Heck des Autos geführt. Auf dem Nachhauseweg haben wir noch Manuela auf den Bahnhof gebracht, aber das haben die E's schon verschlafen. Abwechslungsweise werden sie zu zweit in kleinen Boxen (3x2 Welpen) und zu viert in einer normalen Autobox transportiert, so gewöhnen sie sich an verschiedene Boxen. Vor der Abgabe lernen sie auch noch alleine in einer ihrer Grösse angepassten Box mitzufahren - in diesen dürfen sie dann auch zu ihrer neuen Familie transportiert werden. Wie man auf dem Film von heute (Wo 7 - Milchbar offen) sehen kann, werden sie von Rani immer noch gut mit Milch versorgt!

6. Juli     Die 9. Woche ist angebrochen! Wir waren ein zweites Mal in dem tollen Welpenarten der Hundeschule und haben so auch das Autofahren nochmals geübt. Inzwischen ist der tägliche Freigang aus dem Hochsicherheitstrakt in den grossen Alpenspitz-Garten schon eine Routine. Dort fetzen sie wie die Wilden umher und erkunden den ganzen Garten. Anfangs hat Rani das inmitten des Geschehens überwacht, inzwischen liegt sie in der Einfahrt und bewacht alles vom Rande aus. Cima hingegen ist voll dabei. Sie spielt mit ihnen, erzieht sie, zeigt ihnen wie und wo man Löcher graben kann - dafür hat es richtig schön erdige Stellen unter den Bäumen (leider zeigt sie ihnen auch, dass man da lochen kann, wo man eigentlich gar nicht darf!). Täglich gibt es ein, bis zwei freiwillige (Enola) und weniger freiwillige Schwimmkurse (alle anderen) im Teich. Sie können es nicht lassen auf dem schönen Blumenrand herum zu turnen und immer wieder verlieren sie den Boden unter den überhängenden Blumen ...und platsch!
Einen schönen Ausflug zum Ticino haben wir auch gemacht. Da brauchte es unbedingt noch mehr Helfer, so war es schön, dass die Fuhrmanns mit Tante Casima und Papa Arkas schon das dritte (oder vierte?) Mal zu Besuch waren. Die Welpen wurden in der Welpenkutsche in die Nähe es Ticino gebracht und durften dann ein Stück durch den Wald, einen steilen Weg runter, wo es auch eine kleine Kletterstelle gibt, selber bis zum Flussbett rennen, laufen, purzeln...

25. Juli     Viel ist passiert... Wir haben viele Spaziergänge zum  Ticino gemacht, auf denen ab der 9. Woche abwechselnd Leinelaufen trainiert wurde. Seit die E's fast neun Wochen sind, haben wir viel Hilfe von Manuela und Céline, so sind immer nur fünf mitgekommen, damit wir den Überblick behalten haben, und die anderen wurden zu Hause betreut. Auch können so am Abend noch mal entweder Freiläufe im grossen Garten oder kleine Spaziergänge durchs Dorf an der Leine gemacht werden.
Mit fast 10 Wochen hat uns dann als erster Eiven verlassen und ist zu seiner neuen Familie nach Deutschland an den Bodensee gezogen. Zu neunt durften wir ein drittes Mal eine Welpenanlage einer anderen Hundeschule besuchen, um wiederum neue Sachen kennen zu lernen. Fast eine Woche später wurde Eleani von ihrer Familie mitgenommen, die im Tessin eine Woche Ferien gemacht hatte und Leani so dreimal besuchen konnte, bevor sie dann gleich mit ihr nach Hause gefahren ist. Am Tag darauf durfte auch Enok mit seiner neuen Familie nach Österreich reisen, wo er sich so schnell und gut eingelebt hatte wie wir es auch von Eiven und Leani gehört hatten.

Gestern dann die überaus traurige Nachricht, dass Enok mitten im Spiel ohne das geringste Vorzeichen aus seinem jungen Leben gerissen wurde. Wir sind schockiert und unendlich traurig über diese Nachricht.
Vor allem fühlen wir mit Enok's Familie - mit so viel Begeisterung haben sie über ihn berichtet, ihn in so kurzer Zeit ganz fest ihn ihre Herzen geschlossen und jetzt müssen sie schon um ihn trauern!

Enok, wir alle, die dich mit aufgezogen haben und miterleben durften, was für ein tolles Kerlchen du geworden bist... die sich so darauf gefreut haben, dich aufwachsen zu sehen, trauern um dich! Wir behalten diese kurze, aufregende Zeit mit dir in schönster Erinnerung! Mach' gut kleiner Strahlemann!

20. August    Die sieben verbliebenen Welpen haben uns auf Trab gehalten und von der Trauer um Enok doch immer wieder ablenken können. Mit sieben 11-Wochen-Welpen war ganz schön etwas los hier im Garten und sie brauchten "Unterhaltung". Jeden Tag sind wir morgens mit 3 oder 4 an den Ticino spaziert und haben sie Abwechslungsweise Leine laufen lassen. Am Fluss und Bach und auch mal über gemähte Felder durften sie frei rennen. Abends dann die andere "Hälfte": Spaziergang und Leinentraining durch das Dorf. Bevor unsere Hilfen Manuela und Céline wieder abgereist sind, sind wir in zwei Etappen mit dem Auto zum Bahnhof Bellinzona gefahren, durch die Stadt flaniert und mit dem Lift dann hoch zur Burg. Dort oben haben die Welpen sich ein wenig mit Herumtollen entspannen können und nach der "Talfahrt" mit dem langen Lift haben sie sich in einem Gartenrestaurant richtig ausgeruht, bevor es wieder an Bussen, Autos, Fahrrädern anderen Hunden und vielen Menschen vorbei zurück zum Bahnhof ging. Im Auto legen sie sich nun immer sofort hin und sind schön ruhig!!

Mit elfeinhalb Wochen ist Eira abgereist, am selben Tag wie Manuela. Vorher hat Eira tapfer, wie auch schon Leani und Enok in ihrer Transportbox, weg von den Geschwistern bei Manuela und Céline übernachtet und sich mit bekannten Menschen schon ans "alleine" Schlafen gewöhnt.  Mit 12 Wochen hat uns Enola, unsere Ober-Wasserratte verlassen und nur drei Tage später Ejvi und auch Céline. Mit 13 Wochen durfte auch Ethnea zu ihrer neuen Familie ziehen, wo sie in Zukunft auf über 1000m in der Nähe eines Skigebietes leben wird.

Zur zweiten Impfung bin ich nur noch mit Eero, Esko und Estella gefahren. Alle drei haben sich beim Tierarzt wie zu Hause gefühlt, sind ganz entspannt nebeneinander im Wartezimmer gelegen und haben neugierig die Geräusche (Miauen von Katzen usw.) verfolgt. Im Praxiszimmer hat Estella dann alles genau "untersucht" während ihre zwei Brüder und sie dann natürlich auch noch, genaustens untersucht wurden vor dem pieksen.

Vor drei Tagen ist Besuch gekommen, die sich fast ausschliesslich nur für Esko interessiert haben, was der kleine Kampfschmuser natürlich genossen hat. So wie auch Estella, die schon ganz lange eine Familie hat und auch schon zweimal von ihr besucht wurde (aus dem Tirol!), bleibt Esko noch eine Weile bei uns, bevor er umzieht. Seine Familie muss noch ein "paar Dinge" regeln, damit sie dann auch ganz für Esko bereit sind. Ja, und so ist es hier mit diesen drei Rabauken, die inzwischen 15 Wochen geworden sind überhaupt nicht langweilig!!

6. September    Nun sind Estella und auch Esko schon über eine Woche bei ihren neuen Familien und Eero hat sich hier in das Rudel integriert, als ob er bleiben würde, spielt ausgiebig mit seiner Mutter, der Tante und sogar Trixy gefällt es sehr, mit dem Kleinen übermütig zu spielen!! Mit Eiko läuft er gerne auf dem Spaziergang mit und die zwei können nicht am Wasser vorbei, ohne Badepause. Trotz der Familienidylle wird Eero eine eigene Familie bekommen... Vor ein paar Tagen habe ich Ejvi und Eira wiedergesehen: war das schön, wie sie mich begrüsst haben!! Die zwei haben die Clubausstellung besucht und wurden auch ausgestellt (Welpenklasse). Sie sind freudig mitgelaufen, hätten im Ring gerne miteinander gespielt J, und haben sich allgemein ganz stressfrei und gelassen gezeigt!
Beide wurden mit der Bestnote "Vielversprechend" bewertet. Eero war sogar mit als Besucher auf zwei Ausstellungen, hat ohne Probleme total ruhig im Wohnwagen übernachtet und auch die langen Autofahrten wie ein Profi gemeistert.

15. September    Ganz ruhig und still ist es hier geworden... vor zwei Tagen wurde Eero abgeholt. Seine neue Familie hat ihn vor einer Woche besucht und diese Gelegenheit haben wir gleich noch zu einem Ausflug auf das Castello von Bellinzona genützt. So konnten sie Eero, zusammen mit Grossmutter Trixy, zuerst ausserhalb der Zuchtstätte kennenlernen und haben auch noch etwas von Eero's "alter Heimat" gesehenJ. Beim anschliessenden Restaurantbesuch hat Eero seine neue Familie dann mit seinem Benehmen sehr beeindruckt. Anschliessend in seinem Zuhause muss er wohl ihre Herzen noch ganz erobert haben, denn fünf Tage später sind sie wieder gekommen um Eero abzuholen.

Eine wunderschöne, erlebnisreiche, tolle Zeit mit Rani's erstem Wurf ist nun vorbei... eine Zeit, die leider vom viel zu frühen Tod von Enok auch von Trauer beeinflusst wurde und bei allen schönen Erinnerungen an den E-Wurf auch immer wieder traurige hervorrufen wird.

Die schönen Erinnerungen werden aber hoffentlich überwiegen...
Rani hat uns mit der ruhigen, liebevollen und gelassen Art, wie sie ihre zehn Welpen aufgezogen hat, immer wieder sehr beeindruckt! Noch in der zehnten Woche hat sie sie jeden Morgen saugen lassen. Sie hatte dabei vom Anfang bis zur Abgewöhnung eine endlose Geduld, hat sie immer trinken lassen bis alle zehn satt waren und sich die Schnauzen schleckend davon getrottet sind. Die Ruhe von Rani hat sich wohl auf die Welpen übertragen, denn sie waren ein sehr pflegeleichter Wurf! Immer ganz schnell eingeschlafen, nur selten unruhig in der Nacht und schon sehr früh die ganze Nacht sauber! Der erste Wurf... gleich zehn Welpen... ganz toll gemacht Rani!!!

____________________________________________________________________________________
 

Die Vorgeschichte zum E-Wurf

 

         

33. Tag                                                                              42. Tag

____________________________________________________________________________________

10. April     heute waren wir beim Ultraschall und durften ein paar schlagende Herzen beobachten. Obwohl Rani ganz entspannt da gelegen ist (und sich unterdessen mit Leckerlis hat verwöhnen lassen), wollte sich der Tierarzt nicht auf eine Zahl festlegen. Er meinte nur: "es sind nicht wenige...". In vier Wochen werden wir es wissen...
Wir freuen uns sehr auf die kleinen "Arkanis"!

____________________________________________________________________________________

11. & 12. März 2013    Unsere Rani wurde vom jungen Rüden Arkas van Millus gedeckt.

Arkas ist am 10. zu Besuch gekommen und gleich bis am 12. geblieben. Nach anfänglichem "zicken" hat sich Rani Arkas Charme ergeben und sie haben sich zwei Tage richtig verliebt gezeigt. Rani war sehr geduldig und ruhig und Arkas konnte sich so in dieser kurzen Zeit schon zum "Profi-Deckrüden" entwickeln.

Nun hoffen wir sehr, dass dieses zwei Tage dauernde Rendez-vous nicht ohne Folgen bleibt!
 

Alle Bilder wurden mir freundlicherweise von Fuhrmanns Spitze - Daniela zur Verfügung gestellt. Danke vielmals!!

(mehr Bilder bei www.fuhrmannsspitze.com)


 

                 

"Arkas, wir werden beobachtet!" - "Was meinst du?? Ich bin gerade sehr beschäftigt!"
                                                                                   Cima, Casima und Trixy platzen fast vor Neugierde!

 

    

Arkas will nicht "alleine sein" und dreht sich während der unumgänglichen Warterei immer wieder zu Rani.

 

    

Er ist allzeit sehr charmant und liebevoll zu Rani - sie spielt eher die coole... geniesst seine Kuschelversuche aber trotzdem und lässt ihn neben sich ein Schläfchen machen.

 

    

Ein sehr schönes Paar, dass sich gut ergänzt - wir freuen uns schon riesig auf das "Ergebnis"!!

 

 

In vier Wochen erfahren wir mehr...

 ____________________________________________________________________________________

 
     
   
 

Welpen

Nach oben

Startseite/Enter