K-Wurf

geboren am 9. September 2017

 
 

Bilder, Stories & Filme

 

Woche 1 & 2   Klick

 

Alle Videos

 
  Cima mit ihren drei Girls am ersten Tag  
 


Mutter:
Donnie van Millus (Cima)  HD B/B - ED 0/0      Vater: Asco von den Altmarkspitzen  HD A/A - ED 1/1

 

3 Hündinnen  KALEA    KIMIA SKYA   K's LADY NOSTOKORVA

 

Inzuchtkoeffizient (IK) 3,32%  - Ahnenverlust (AV) 27,78%

Hier gibt's Details: Klick

 
 

 

 
 

____________________________________________________________________________________

 

Die Gewichtstabelle der drei K's - (Journal nach unten scrollen s)

 

Datum

Kimia

Kalea

K's Lady

Geburt

330g

310g

300g

1 Woche 364g 357g 300g
2 Wochen 612g 544g 535g
3 Wochen 915g 775g 765g
4 Wochen 1430g 1130g 1200g
5 Wochen 1850g 1540g 1795g
6 Wochen 2455g 2000g 2325g
7 Wochen 3130g 2250g 3000g
8 Wochen 3940g 3280g 3740g
9 Wochen 4250g 3550g 4085g
10 Wochen 5000g 4100g 4700g
12 Wochen --- 5100g 6000g

____________________________________________________________________________________

 

 
 

K-Wurf Journal

11. September    Dieses Mal hat sich Cima viel Zeit gelassen und mir eine sehr lange Nacht beschert, bevor sie dann am Morgen des 9. ab viertel vor Neun ihre 3 Girls geboren hat. Es ist ein bisschen anders gekommen als "geplant"... Cima hatte schon immer ihren eigenen WillenJ Trotz Wurfwiederholung bleibt also Jamiro der einzige Sohn von Cima und Asco... Die Geburt war sehr ähnlich wie die letzte, Cima immer sehr ruhig und gelassen. Das Nest verlässt sie nun seit gut zwei Tagen nur wenn es unbedingt nötig ist und dazu muss man sie auch noch fast zwingen. Sie behütet ihre Welpen sehr gut. Die drei Mädels hatten gute Geburtsgewichte, trinken nun fast rund um die Uhr, aber haben die ersten zwei Tage trotzdem alle abgenommen. Es scheint als seien sie gut genährt zur Welt gekommen und nun etwas zu faul um stärker zu saugen, denn trotz Gewichtsverlust wirken sie immer satt und zufrieden und sind immer noch in guten Grossspitzwelpen-Gewichten. Wir beobachten sie natürlich genau und hoffen, sie fangen bald an zuzulegen...

 

24. September     ... sie haben angefangen zuzulegen! Langsam aber stetig und erst mit einer Woche sind sie gut drüber oder grad auf ihrem Geburtsgewicht. Das Viola-Girl hat dafür aber sehr früh, mit 10 Tagen, die Augen geöffnet und die zwei Schwestern dann mit 13 Tagen. Gialla-Girl sitzt mit 13 Tagen, kaum die Augen auf, schon rum wie eine Grosse, aber laufen kann sie wie auch die anderen zwei erst auf sehr wackeligen Beinen - was aber total ihrem Alter entspricht. Langsam fangen sie an Interesse an uns Menschen zu zeigen und horchen auf, wenn wir sie ansprechen. Cima behütet ihr Mädel-Trio immer noch sehr gut und will noch alleine sein mit ihren Babies. Die Versäuberungsgänge sind jetzt aber schon wieder im normalen Tempo und nicht als wären wir auf der Flucht J

 

22. Oktober    Es ist viel Zeit vergangen... vorneweg, auch wenn sie nicht gerade Kampfgewichte haben, sie entwickeln sich prächtig. Da wir vor kurzem in ein neugebautes Haus gezogen sind muss alles für die K-Girls neu eingerichtet und aufgebaut werden und auch die grossen Hunde brauchen Zeit, deshalb musste/muss die Arbeit an der HP etwas zurückstehen!
 Sehr früh haben sie versucht auch schon aus dem vergrösserten Wurfnest auszubrechen, also haben sie regelmässig im ganzen recht grossen Büro (wo ich mit Cima und ihren Welpen die ersten Wochen verbrachte) Auslauf bekommen und hatten mit den noch immer herumstehenden Umzugkisten schon fast einen Labyrinth-Park
J. Die drei sind wirklich sehr unternehmungslustig und kennen keine Scheu! Mit knapp 4 Wochen sind sie dann ins richtige Welpenzimmer gezogen und sind seit Ende der 4. Wo auch täglich für mindestens zwei Spielrunden draussen im Garten. Sie haben auch schon einige neue Menschen kennen gelernt: Kinder, kleine und grössere Erwachsende jeden Alters und Geschlechts. Lumi darf regelmässig mit in den Garten und mit den kleinen spielen. Trixy und Rani besuchen die Welpen ab und zu heimlich, wenn Cima für den Spaziergang schon draussen wartet, denn Cima würde  die ranghöheren Hündinnen noch immer nicht ihn Welpennähe dulden. Die Kleinen begrüssen die Hundebesuche immer stürmisch und interessiert.

 

 
 

 

K-Wurf - Die Planung

 

Dieses Jahr (2017) wiederholen wir die Verpaarung von
Cima (Donnie van Millus) und Asco von den Altmarkspitzen
Gedanken zu  Planung weiter unten oder bei J-Wurf ganz unten



Wir erwarten die Welpen um den 7. September 2017 im neuen Haus im Wallis

 

 

Die Planung für den J-Wurf  lassen wir hier stehen, da der K-Wurf eine Wurfwiederholung ist.

Warum Wurfwiederholungen? In diesem Fall ist es vor allem, weil beim ersten Wurf nur 3 Welpen gefallen sind, davon ein Rüde auf den ich grosse Hoffnungen für eine Zuchtzulassung setze. Da es oft anders kommt als man plant, dachte ich ein weiterer Rüde der vielleicht auch in die Zucht geht wäre sicher ein Vorteil... UND die drei J's sind so toll geworden, dass es ihresgleichen ruhig noch mehr geben darf, um weiteren Familien Freude zu bereiten.

 

Nach langen Überlegungen habe ich mich für Cimas 2. Wurf für Asco von den Altmarkspitzen entschieden. Er passt genetisch gut zu Cima und auch optisch ergeben die zwei eine schöne Kombination. Asco ist mir nicht ganz unbekannt, da ich seinen Besitzern vor bald 5 Jahren geholfen habe, ihn zu finden - und nun kann ich profitieren, dass ein Rüde geboren im Norden von Deutschland so nah lebt (Mammern/ CH) und zu einer Hündin von uns  passt. Ich habe Asco mit 13 Wochen das erste Mal und später noch einmal auf einer Ausstellung getroffen. Seit ich ihn nun wiedergesehen und richtig kennengelernt habe, bin ich begeistert von seinem Charakter. Er ist ein sehr anhänglicher, verschmuster, aber dennoch maskuliner Rüde, sehr freundlich und sicher im Wesen. "Sein" riesengrosses Grundstück bewacht er souverän, aber dennoch ruhig - bellt nur wenn es etwas zu melden gibt!

Er hat kleine V-förmige Ohren, ein sehr schönes Haarkleid, eine perfekte Rutenhaltung und eine gute Grösse. Seine nicht zu grossen, mandelförmigen Augen, mit denen er sehr freundlich guckt, haben es mir auch angetan. Asco ist gut pigmentiert, hat ein gesundes, vollzahniges Scherengebiss und ist allgemein sehr gesund - wie auch unsere Cima!

 


 

Da sind viele Gründe die für ihn sprechen, aber einer der Hauptgründe, den man eindeutig als "Berechnung" einstufen kann, ist die super gute Verpaarungsmöglichkeit später mit einem Sohn von diesem Wurf - wenn alles klappt wie gewünscht -  also einem J... vom Alpenspitz x Illumina vom Alpenspitz (IK 1,84 - AV 19,17). Ich finde, bei dem fast immer noch gleich kleinen Genpool wie vor 10 Jahren, mit dem aber inzwischen deutlich mehr gezüchtet wird, ist es angebracht, sich bei jeder Verpaarung  gut zu überlegen, ob sie dem Weiterbestehen der Grossspitze etwas bringen kann. Auch wenn oft nur ein Welpe später in die Zucht geht - aber gerade dieser eine könnte die einzige Hoffnung für eine gute Verpaarung einer Hündin werden...

 

Einen Grund Asco nicht zu wählen, den ich hier auch erwähnen will, hätte seine ED-Auswertung sein können:
Asco hat nebst
HD A/A, frei - Pflichtuntersuchung

prcd-PRA, A-frei - für mich Pflicht bei AED-Nachkommen
ein ED 1/1
 ED ist keine Pflichtuntersuchung bei den Grossspitzen und deshalb sind auch einige nicht untersucht. Selbstverständlich für mich ist, dass bei einem vorliegenden Resultat von ED 1 der Deckpartner untersucht und ED 0 haben muss, genauso wie bei KEINEM Resultat - da müsste dann der Deckpartner unbedingt untersucht sein und ein ED 0 vorweisen! Nun ich finde es nicht schlimmer ein Grad von 1 zu haben als die Ungewissheit...

Gesundheitsuntersuchungen Cima (Donnie van Millus): HD B/B - ED 0/0 - prcd-PRA A-frei
 

 

Asco hat FCI-Anhang Papiere (Register). Seine Grossmutter wurde in das FCI-Register aufgenommen, weil sie keinen Stammbaum hatte. Ihre Eltern waren zwei Grossspitze mit FCI-Stammbäumen, die leider keine Zuchtzulassung hatten, als der Wurf mit Ascos Grossmutter Lilli geboren wurde. Er stammt also mütterlicherseits trotz Registerpapieren von "altbekannten" Grossspitzlinien ab. Ascos Vater ist der Sohn einer American Eskimo Dog Hündin (AED), die in Deutschland als Grossspitzhündin (VDH/DSp 76875) in die Zucht gekommen ist, um den sehr kleinen Genpool zu erweitern. Aus ihren 3 Würfen ist je ein Nachkomme (dieser eine Welpe pro Wurf...) in die Zucht gekommen und hat Grossspitz-Rassetypischen Nachwuchs gezeigt.

 

         
Asco von den Altmarkspitzen mit fast 5 Jahren am 12. August 2016

 

Ascos Welpen erhalten "Vollpapiere", also normale FCI/SKG-Stammbäume, da diese nun 14 Ahnen mit FCI-Stammbäumen (Anhang + Normale) auf dem Stammbaum vorweisen werden.
 

Inzuchtkoeffizient (IK) 3,32  - Ahnenverlust (AV) 27,78

 

____________________________________________________________________________________

 
     
   
 

Welpen

Nach oben

Startseite/Enter